Datenbankmigration: Wie führt man eine Datenbankmigration durch?

By |2022-01-31T10:16:45+00:00January 30th, 2022|

Das Datenökosystem eines Unternehmens umfasst eine Vielzahl von Anwendungen. Im Laufe der Zeit kann ein Unternehmen aus einer vorhandenen Datenbank migrieren B. um Kosten zu sparen, die Zuverlässigkeit zu erhöhen, Skalierbarkeit zu erreichen oder ein anderes Ziel. Dieser Vorgang des Verschiebens von Daten von einem Ort an einen anderen wird als Datenbankmigration bezeichnet.

Obwohl sie wesentlich sind, Datenmigrationsprojekte kann sehr komplex sein. Die Datenmigration erfordert Ausfallzeiten, was zu einer Unterbrechung des Datenverwaltungsbetriebs führen kann. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Risiken und Best Practices der DB-Migration sowie die Tools zu verstehen, die zu einem reibungslosen Ablauf beitragen können.

Was ist Datenbankmigration: Konzept und Definition

Bei der DB-Migration werden Daten von einer oder mehreren Quellplattformen in eine andere Zieldatenbank verschoben. Es gibt mehrere Gründe für die Migration von einer Datenbank zu einer anderen. Beispielsweise möchte ein Unternehmen möglicherweise Ressourcen sparen, indem es zu einer Cloud-basierten Datenbank wechselt. In ähnlicher Weise könnte eine andere Organisation umziehen, weil sie eine bestimmte Datenbank findet, die für ihre einzigartigen Geschäftsanforderungen geeignet ist. Daher ist es wichtig, eine effiziente Datenbankmigrationsstrategie zu haben, um Probleme während des Datenmigrationsprozesses zu vermeiden.

Vorteile der Datenbankmigration

Einige der beliebtesten Gründe für die Wahl der Datenbankmigration sind:

  1. Die Datenbankmigration ist unerlässlich, weil sie hilft, Geld zu sparen.
  2. Der Vorteil der Datenbankmigration besteht darin, dass sie hilft, Daten von einem veralteten Legacy-System in eine modernisierte Software zu verschieben.
  3. Die Datenbankmigration hilft, unterschiedliche Daten zu vereinheitlichen, sodass sie mit verschiedenen Techniken zugänglich sind.

Herausforderungen bei der Datenbankmigration

Die DB-Migration ist seit Jahren gängige Praxis. Das ändert jedoch nichts daran, dass es aufgrund der komplexen Natur seiner Datenmigrationsschritte einer sorgfältigen Überlegung bedarf. Zu den wichtigsten Herausforderungen, denen Unternehmen bei der Migration ihrer Daten begegnen, gehören:

  1. Datenverlust: Das häufigste Problem, mit dem Unternehmen während der DB-Migration mit Datenverlust konfrontiert sind. Während der Planungsphase ist das Testen auf Datenverlust oder Datenbeschädigung entscheidend, um zu überprüfen, ob vollständige Daten während des Migrationsprozesses migriert wurden oder nicht.
  2. Datensicherheit: Daten sind das wertvollste Gut eines Unternehmens. Daher ist seine Sicherheit von größter Bedeutung. Bevor der DB-Migrationsprozess stattfindet, sollte die Datenverschlüsselung oberste Priorität haben.
  3. Schwierigkeiten bei der Planung: Große Unternehmen haben in der Regel unterschiedliche Datenbanken in verschiedenen Abteilungen der Unternehmen. Während der Planungsphase der Datenbankmigration ist es eine häufige Herausforderung, diese Datenbanken zu finden und zu planen, wie alle Schemas konvertiert und Daten normalisiert werden.
  4. Migrationsstrategie: Eine häufig gestellte Frage ist, wie man eine DB-Migration durchführt. Unternehmen verpassen einige entscheidende Aspekte und verwenden eine Datenbankmigrationsstrategie, die nicht für ihr Unternehmen geeignet ist. Daher ist es notwendig, vor der DB-Migration umfangreiche Nachforschungen anzustellen.

Warum Datenbankmigration verwenden?

Die häufigsten Gründe für die Verwendung der Datenbankmigration sind:

  • Upgrade auf die neueste Version der Datenbanksoftware, um die Sicherheit und Compliance zu verbessern
  • Verschieben vorhandener Daten in eine neue Datenbank, um Kosten zu senken, die Leistung zu verbessern und Skalierbarkeit zu erreichen
  • Umstieg von einer On-Premise-Datenbank auf eine Cloud-basierte Datenbank für bessere Skalierbarkeit und geringere Kosten
  • Zusammenführen von Daten aus mehreren Datenbanken in einer einzigen Datenbank für eine einheitliche Datenansicht nach dem Zusammenführen
Datenbankmigration

Datenbankmigration erklärt (Quelle: Mittel)

So führen Sie Datenbankmigrationen durch

Wie funktioniert die DB-Migration? Die DB-Migration ist ein mehrstufiger Prozess, der mit der Bewertung des Quellsystems beginnt und mit dem Testen des Migrationsdesigns und dessen Replikation auf den Produkt-Build endet. Eine geeignete Datenbankmigrationsstrategie und die richtigen DB-Migrationstools sind unerlässlich, um den Prozess effizienter zu gestalten.

Sehen wir uns die verschiedenen Schritte an, um die Datenbankmigration zu verstehen:

1. Grundlegendes zur Quellendatenbank

Ein wichtiger Schritt zur Datenbankmigration, den es zu verstehen gilt, sind die Quelldaten, die Ihre Zieldatenbank füllen, bevor Sie mit einem Datenbankmigrationsprojekt beginnen. Hier sind die Fragen, die Sie zu Ihrer Quelldatenbank beantworten können sollten:

  • Wie groß ist die Quellendatenbank? Die Größe und Komplexität der Datenbank, die Sie migrieren möchten, bestimmt den Umfang Ihres Migrationsprojekts. Dies bestimmt auch die Zeit und die Rechenressourcen, die für die Übertragung der Daten erforderlich sind.
  • Enthält die Datenbank 'große' Tabellen? ' Wenn Ihre Quellendatenbank Tabellen mit Millionen von Zeilen enthält, möchten Sie möglicherweise ein Tool verwenden, mit dem Daten parallel geladen werden können.
  • Um welche Datentypen handelt es sich? Wenn Sie Daten zwischen verschiedenen Datenbanken migrieren, z. B. von einer SQL-Datenbank zu einer Oracle-Datenbank, benötigen Sie Schemakonvertierungsfunktionen, um Ihr DB-Migrationsprojekt erfolgreich auszuführen.

2. Bewertung der Daten

Dieser Schritt beinhaltet eine genauere Bewertung der Daten, die Sie migrieren möchten. Sie möchten Ihre Quelldaten profilieren und Datenqualitätsregeln definieren, um Inkonsistenzen, doppelte Werte oder falsche Informationen zu entfernen. Die Erstellung von Datenprofilen in einem frühen Stadium der Migration hilft Ihnen, das Risiko von Verzögerungen, Budgetüberschreitungen und sogar vollständigen Ausfällen zu mindern. Sie können auch Datenqualitätsregeln definieren, um Ihre Daten zu validieren und ihre Qualität und Genauigkeit zu verbessern, was zu einer effizienten DB-Migration führt.

3. Datenbankschema konvertieren

Heterogene Migrationen, die eine Migration zwischen verschiedenen Datenbankmodulen umfassen, sind relativ komplexer als homogene Migrationen. Während Schemas für heterogene Datenbankmigrationen manuell konvertiert werden können, ist dies oft sehr ressourcenintensiv und zeitaufwändig. Verwenden Sie daher a Datenmigrationstool Mit der Konvertierungsfunktion für die Datenbankschema-Migration können Sie den Prozess beschleunigen und Daten in die neue Datenbank migrieren.

 

4. Testen der Migrationserstellung

Es empfiehlt sich, beim Testen eines Migrationsbuilds einen iterativen Ansatz zu verfolgen. Sie können mit einer kleinen Teilmenge Ihrer Daten beginnen, diese profilieren und ihr Schema konvertieren, anstatt sofort eine vollständige Migrationsübung durchzuführen. Dadurch können Sie sicherstellen, dass alle Zuordnungen, Transformationen und Datenqualitätsregeln wie vorgesehen funktionieren. Sobald Sie eine Teilmenge Ihres Datenbankmigrationstools getestet haben, können Sie das Datenvolumen schrittweise erhöhen und einen einzelnen Workflow erstellen.

5. Durchführen der Migration

Die meisten Unternehmen planen Migrationsprojekte, wenn sie sich Ausfallzeiten leisten können, zB an Wochenenden oder Feiertagen. Allerdings ist es heute wichtiger denn je, DB-Migrationen so zu planen, dass Unterbrechungen der täglichen Datenverwaltungsprozesse minimiert oder vollständig eliminiert werden.

Dies kann mit kostenpflichtigen und kostenlosen Datenbankmigrationstools erreicht werden, die Folgendes bieten: Datensynchronisation or Datenerfassung ändern (CDC) Funktionalität. Mit diesen Tools können Sie das anfängliche Laden durchführen und dann alle Änderungen während oder nach dem anfänglichen Laden erfassen.

Nachdem alle Daten erfolgreich in die neue Datenbank migriert wurden, muss bei Bedarf eine Altersversorgungsrichtlinie für die alte Datenbank entwickelt werden. Darüber hinaus müssen Systeme eingerichtet werden, um die Qualität der an die Zieldatenbank übertragenen Daten zu validieren und zu überwachen.

Beschleunigen Sie die Datenbankmigration mit Astera Centerprise

Migrationen, die nicht rechtzeitig abgeschlossen werden, können sich als kostspielig erweisen, sowohl in Bezug auf Einnahmen als auch auf den Ruf. Ein Datenbankmigrationstool der Enterprise-Klasse kann Ihrem Unternehmen helfen, die damit verbundenen sich wiederholenden Aufgaben zu automatisieren Datenmigration bei gleichzeitiger Sicherstellung der Datenqualität und minimaler Ausfallzeiten.

Astera Centerprise ist eine End-to-End-Datenverwaltungslösung, die auf die komplexen Anforderungen von Unternehmen zugeschnitten ist. Wenn Sie eine Datenbankmigration durchführen müssen, Centerprise Ihnen helfen kann:

  • Die Parallelverarbeitungs-Engine und die Hochverfügbarkeitsfunktion versprechen Ihnen optimale Leistung bei minimaler Ausfallzeit
  • Daten-Synchronisierungsfunktion, mit der Sie geänderte Daten erfassen und Zeit und Rechenleistung für das Laden von Massendaten sparen können
  • Erweiterte Datenprofilerstellung und Qualitätsfunktionen, mit denen Sie Daten anhand benutzerdefinierter Geschäftsregeln validieren können, um Fehler und Inkonsistenzen zu minimieren
  • Unterstützung für eine Reihe von On-Premise- und Cloud-basierten Datenbanken für jeden Anwendungsfall der Datenmigration
  • Drag-and-Drop-Mapping zur Durchführung komplexer Datentransformationen ohne das Schreiben einer einzigen Codezeile

Sind Sie daran interessiert, mehr zu erfahren? Sehen Sie sich diese kurze Demo an, download a Centerprise Versuch, oder kontaktieren Sie uns, um Ihren Anwendungsfall für die Datenbankmigration zu besprechen.